Lebensmittel, Diät und Ernährung

Siehe auch: Diät zur Gewichtsreduktion

Ihre Ernährung oder was Sie essen, hat einen großen Einfluss auf Ihre allgemeine Gesundheit in Körper und Geist. Überall gibt es jedoch widersprüchliche Informationen darüber, was Sie essen sollten, und es ist schwierig herauszufinden, was für Sie am besten ist.

Unsere Seiten zu Lebensmitteln, Ernährung und Ernährung erläutern einige der Ratschläge und schlagen vor, wie Sie eine gesunde, ausgewogene Ernährung einführen können, die Ihnen hilft, sich gut zu fühlen.


Eine gesunde, ausgewogene Ernährung enthält ...

Protein

Protein liefert essentielle Aminosäuren, die Bausteine ​​des Körpers.



Alle Organe, einschließlich der Haut, bestehen aus Protein. Ohne ausreichendes Protein in unserer Ernährung können wir keine Muskeln aufbauen und ersetzen und keine Schäden reparieren. Wir brauchen auch Protein, damit unser Immunsystem richtig funktioniert.



Die Menge an Protein, die Sie benötigen, hängt vom Aktivitätsniveau und Ihrem Lebensabschnitt ab.

Kinder und schwangere Frau brauchen mehr Protein, um das Wachstum zu unterstützen, ebenso wie diejenigen, die sehr aktiv sind, wie diejenigen, die viel Sport treiben oder in aktiven Jobs arbeiten.

Gute Proteinquellen sind tierische Produkte (Fleisch, Eier, Fisch, Milchprodukte) und Bohnen, insbesondere Soja.



Siehe unsere Seite Was ist Protein? für mehr.

Eine Kraftstoffquelle, normalerweise Fett oder Kohlenhydrate.

Fette wurden oft als die Bösewichte der Ernährung angesehen, aber es ist jetzt klar, dass etwas Fett in der Ernährung essentiell ist. Viele Vitamine sind fettlöslich, was bedeutet, dass Sie Fette essen müssen, um sie zu erhalten, und Sie benötigen auch Fette, um essentielle Fettsäuren bereitzustellen. Diese dienen zur Isolierung und zum Schutz der Organe vor Schäden sowie zur effektiven Funktion des Herzens und des Immunsystems.

Fett

Fette sind eine viel effizientere Kraftstoffquelle als Kohlenhydrate, sodass Sie bei gleicher Anzahl an Kalorien viel weniger benötigen. Das derzeit empfohlene Gleichgewicht ist, dass Fette etwa 30 bis 35% der gesamten Kalorien liefern sollten.



Siehe unsere Seite Was ist Fett? für mehr Informationen.

Sie können auch unsere finden Datenblatt zu Speiseölen und -fetten hilfreich.

Kohlenhydrat

Kohlenhydrate sind nicht lebenswichtig. Sie sorgen für einen schnellen und einfachen Energieschub für den Körper, können aber vom Körper aus Fetten oder Proteinen hergestellt werden.

wie man Einzelhandelsmitarbeiter zum Verkauf motiviert



Das Essen von Zucker oder einfachen Kohlenhydraten sorgt für eine viel schnellere Energiefreisetzung, kann jedoch Probleme mit Stimmungsschwankungen, Energiespitzen und Zuckerschüben verursachen. Es ist besser, komplexe Kohlenhydrate wie Getreide und Kartoffeln zu essen, da die Energiefreisetzung allmählicher erfolgt.

Siehe unsere Seiten auf Kohlenhydrate , Was ist Zucker? und Diät und Zucker Weitere Informationen hierzu.

Faser (Faser)

Ballaststoff , normalerweise Pflanzenmaterial, hilft unserem Darm, richtig zu arbeiten. Es wird nicht verdaut, sondern geht fast unverändert durch. Ballaststoffe werden aus dem Verzehr von Obst und Gemüse gewonnen und sind einer der Hauptgründe, warum wir dazu ermutigt werden, „fünf am Tag“ zu essen.

Siehe unsere Seite Was ist Faser? für mehr.

Vitamine und Mineralien

Vitamine und Mineralien sind Spurenstoffe, die in verschiedenen Lebensmitteln vorkommen. Es gibt 13 Vitamine, die für das menschliche Leben essentiell sind und zur Unterstützung mehrerer Körperfunktionen verwendet werden. Zum Beispiel ist Vitamin C wichtig für die Produktion und Aufrechterhaltung des Bindegewebes, das den Körper zusammenhält. Vitaminmangel verursacht einige wirklich schreckliche Krankheiten wie Skorbut (Vitamin C), Rachitis (Vitamin D) und Spina bifida bei Neugeborenen (Folsäure, auch bekannt als Vitamin B9).

Wenn Sie sich einigermaßen ausgewogen ernähren, mit Eiweiß, Fett, komplexen Kohlenhydraten und Ballaststoffen, insbesondere aus frischem Obst und Gemüse, erhalten Sie mit ziemlicher Sicherheit alle Vitamine und Mineralien, die Sie benötigen.

Siehe unsere Seiten auf Vitamine und Mineralien für mehr.


Diät, Übergewicht und Fettleibigkeit

Über viele Jahre gab es erhebliche Diskussionen über die Ernährung und darüber, ob bestimmte Diäten die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Sie übergewichtig oder fettleibig werden.

Wissenschaftler sind jedoch in jüngerer Zeit zu dem Schluss gekommen, dass das große Problem höchstwahrscheinlich das ist Menge von Lebensmitteln, die wir essen.

Energie wird in Kalorien gemessen; Dazu gehören sowohl die Energie, die wir für Bewegung und zum Überleben verwenden, als auch die in Lebensmitteln gespeicherte Energie.

Einfach ausgedrückt, wenn die Anzahl der Kalorien, die Sie aufnehmen, größer ist als die Anzahl, die Sie verbrauchen, nehmen Sie zu.

Es gibt verschiedene Maße für Übergewicht und Adipositas, von denen das bekannteste wahrscheinlich der Body Mass Index (BMI) ist. Dies ist eine ziemlich willkürliche Maßnahme, die besagt, dass Ihr Gewicht in Beziehung zu Ihrer Körpergröße stehen sollte.

Es gibt natürlich Probleme damit, weil Muskeln mehr wiegen als Fett. Dies bedeutet, dass Sportler auf der Skala tendenziell als fettleibig erscheinen. Aber es ist ein vernünftiger Leitfaden für die meisten normalen Menschen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite unter Body Mass Index (BMI) .

Spezifische Diäten

Obwohl das Wort „Diät“ alles beschreibt, was wir essen, wird es am häufigsten für bestimmte Lebensmittel verwendet, z. B. für eine gluten- oder milchfreie Diät oder eine Diät zur Gewichtsreduktion.

Das Befolgen dieser Diäten ist im Allgemeinen eine bestimmte Wahl des Lebensstils und hängt häufig mit einem Gesundheitsproblem zusammen, z. B. dem Gefühl, nach dem Verzehr bestimmter Lebensmittel aufgebläht zu sein oder übergewichtig zu sein.

Warnung!


Grundsätzlich müssen sich die meisten Menschen aus gesundheitlichen Gründen einigermaßen ausgewogen ernähren. Spezifische Diäten, die ganze Lebensmittelgruppen wie Milchprodukte oder alles, was Gluten enthält, herausschneiden, sollten nur auf Anraten eines medizinischen Fachpersonals wie eines Ernährungsberaters oder eines Arztes langfristig befolgt werden.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie oder Ihr Kind an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit leiden und möglicherweise eine spezielle Diät benötigen, sollten Sie dies mit einem Arzt besprechen, bevor Sie Maßnahmen ergreifen.


Diät zur Gewichtsreduktion wird oft als ein Fall von „ Befolgen Sie diese Anweisungen für einen festgelegten Zeitraum ’Und dann wieder normal. Dies führt im Allgemeinen zu einem erfolgreichen Gewichtsverlust, gefolgt von einer vollständigen Gewichtszunahme innerhalb relativ kurzer Zeit.

Stattdessen sollte eine Diät zur Gewichtsreduktion als eine Frage der Änderung Ihres Lebensstils angesehen werden, unabhängig davon, ob dies die Menge reduziert, die Sie essen, die Art der Lebensmittel ändert, die Sie essen, mehr Bewegung nimmt oder all dies.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite unter Diät zur Gewichtsreduktion .


Ernährung und psychische Gesundheit

Die Zusammenhänge zwischen Ernährung und psychischer Gesundheit sind noch nicht ganz klar. Es gibt jedoch genügend Anhaltspunkte dafür, dass die Ernährung einen starken Einfluss auf Ihr geistiges Wohlbefinden hat.

Der Gesamteffekt ist für die Mental Health Foundation klar genug, um zu sagen, dass die Ernährung eine Rolle bei der Aufrechterhaltung der allgemeinen psychischen Gesundheit und bei der Behandlung bestimmter Erkrankungen spielt.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite unter Halten Sie Ihren Geist gesund .

Schlechte Ernährung und Ernährungsprobleme wurden auch mit Stress in Verbindung gebracht.


Stresshormone bewirken, dass der Körper die Durchblutung des Verdauungssystems verringert, da die Verdauung weniger wichtig ist, als beispielsweise vor einem Tiger davonzulaufen. Dies ist zwar gut, wenn Sie von einem Tiger verfolgt werden, aber weniger gut, wenn Sie über einen längeren Zeitraum unter Stress stehen, weil Sie bei der Arbeit beschäftigt sind oder umziehen. Unter diesen Umständen können Sie feststellen, dass Ihr Verdauungssystem leidet.

Die gute Nachricht ist, dass Sie verschiedene Maßnahmen ergreifen können, um zu helfen.

Zum Beispiel:

  • Wenn Sie sich unter Stress fühlen, essen Sie kleinere Mahlzeiten und, falls erforderlich, öfter, um dies auszugleichen. Dies wird für Ihren Körper einfacher zu handhaben sein.
  • Essen Sie Lebensmittel, die mehr B-Vitamine enthalten, da dies Ihrer Verdauung helfen kann (siehe unsere Seite auf Vitamine für mehr).
  • Reduzieren Sie Ihre Koffeinaufnahme, da Koffein wie Adrenalin ein Stimulans ist. Es kann auch Ihren Darm reizen und die Verdauung erschweren.

Weitere Informationen zu den Zusammenhängen zwischen Ernährung und Stress sowie zur Reduzierung von Stress durch Ernährung finden Sie auf unserer Seite unter Diät, Ernährung und Stress .




Weiter:
Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien
Diät zur Gewichtsreduktion