Mut | Tapfer sein

Siehe auch: Verwalten von Statusangst

Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst. Mutige Menschen haben Angst, aber sie sind in der Lage, ihre Angst zu bewältigen und zu überwinden, damit sie nicht davon abgehalten werden, Maßnahmen zu ergreifen.

Sie nutzen die Angst oft, um sicherzustellen, dass sie nicht übermäßig zuversichtlich sind und die entsprechenden Maßnahmen ergreifen.

Wie schaffen sie das? Sie haben sich darauf trainiert, mit ihrer emotionalen Reaktion auf Angst umzugehen, so dass sie sie eher verwalten als sie verwalten. Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie dies lernen können.



Erforderliche Fähigkeiten, um ein Lehrer zu sein

Was ist Mut?

Mut ist eine hoch geschätzte Tugend, und viele berühmte und angesehene Menschen haben im Laufe der Jahre darüber gesprochen oder geschrieben. Wir alle haben wahrscheinlich eine Vorstellung davon, was wir unter Mut oder Tapferkeit verstehen, wie es manchmal genannt wird.

Ich habe gelernt, dass Mut nicht das Fehlen von Angst ist, sondern der Triumph darüber. Der tapfere Mann ist nicht der, der keine Angst hat, sondern der, der diese Angst besiegt.


Nelson Mandela



Mutige Menschen stellen sich gegen Dinge, die sie bedrohen, oder gegen die Dinge oder Menschen, die ihnen wichtig sind. Sie handeln auf eine Weise, die ihren Werten entspricht. Manchmal ist die erforderliche Aktion jedoch nicht unbedingt laut, sondern leise und nachdenklich.

Mut ist das, was man braucht, um aufzustehen und zu sprechen. Mut ist auch das, was man braucht, um sich hinzusetzen und zuzuhören.


Winston Churchill

Die andere Ansicht, die oft von Mut genommen wird, ist, dass es das Eingehen eines echten Risikos erfordert, aber mit Gedanken.



Mut und Tapferkeit bedeuten nicht, blindlings hereinzustürmen, sondern darüber nachzudenken und es dann trotzdem zu tun, wenn es nötig ist.

Nur wer das Risiko eingeht, zu weit zu gehen, kann möglicherweise herausfinden, wie weit man gehen kann.


T. S. Eliot


Die Vorteile von Mut

Wenn wir im Allgemeinen mutig handeln, fühlen wir uns gut, weil es darum geht, Emotionen zu meistern.

Die Tatsache, dass wir so viel Mut feiern, zeigt uns, dass es sich um eine sehr menschliche Aktivität handelt. Mut im Sinne eines angemessenen Handelns, das angemessen auf Risiken reagiert, nicht zu selbstbewusst oder feige, wird uns auch dabei helfen, „gute“ Dinge zu erreichen.

Mut hilft uns auch, gegen diejenigen vorzugehen, die drohen oder schlecht handeln. Die westliche Welt hat traditionell Tapferkeit für sich selbst verehrt; Erfolg ist nicht notwendig, wenn Mut gezeigt wird.

Ein Beispiel für Mut


Die Feier der Tapferkeit als Selbstzweck zeigt sich in der Feier von Robert Falcon Scott in Großbritannien, einem Mann, der nicht nur bei seiner Mission, zuerst zum Südpol zu gelangen, gescheitert ist, sondern auf dem Rückweg zusammen mit drei von ihnen gestorben ist sein Team.

Was tun Sie, um die Gegend zu finden?

Spektakuläres Scheitern, aber unverkennbarer Mut: Er (und sie) kannten die Risiken, entschieden sich jedoch trotzdem für ihre Expedition.




Mut regiert und überwindet Angst und Selbstüberschätzung

Angst und Selbstüberschätzung werden im Allgemeinen als unerwünschte Emotionen angesehen. Sie geben uns entweder zu der Zeit oder danach ein schlechtes Gefühl.

Angst

Angst ist wie viele Emotionen eng mit dem Überleben verbunden.



Wir haben Angst vor Dingen, die unser Überleben bedrohen, und unsere Reaktion wird von einer Adrenalinreaktion bestimmt (was normalerweise bedeutet, dass wir zum „Kampf“ oder „Flucht“ getrieben werden). Zu den physischen Auswirkungen von Adrenalin gehören kalte, feuchte Haut, da das Blut den lebenswichtigen Organen entzogen wird, damit Sie schnell weglaufen können, das Gefühl von „Schmetterlingen“ im Magen, Zittern oder Zittern und sogar klappernde Zähne.

Angst zu haben sagt dir, wenn du dir Sorgen machst, dass du etwas nicht überleben könntest. Allerdings wie unsere Seite auf Emotionen managen weist darauf hin, dass Ihre emotionale Reaktion möglicherweise nicht rational ist. Es hängt mit ziemlicher Sicherheit mit der Erinnerung zusammen, vielleicht mit einer vergangenen Erfahrung oder etwas, das Sie vielleicht gelesen haben.

Zu den Fragen, die Sie sich stellen müssen, um Mut ins Spiel zu bringen, gehören:

  • Wovor habe ich eigentlich Angst? Ist es das Richtige, Angst zu haben? Sollte ich solche Angst davor haben - oder rational sollte ich weniger oder mehr Angst haben?
  • Welchen Schaden kann dieses Ding mir oder anderen tatsächlich zufügen?
  • Was können aufgrund meiner Handlungen und / oder Untätigkeiten passieren?
  • Was ist das Schlimmste, was aufgrund meiner Handlungen und / oder Untätigkeiten passieren kann?
  • Was sind die Risiken für mich und andere?

Mut gibt uns die Kraft, eine emotionale Reaktion (Angst) zu bewerten und rational und richtig zu handeln.

Überbewusstsein

Vertrauen ist gut.



Vertrauen gibt uns die Kraft, auf unsere Überzeugungen zu reagieren, an uns selbst oder an andere zu glauben und Maßnahmen zu ergreifen. Überbewusstsein Dies bedeutet jedoch, dass wir möglicherweise zu bereit sind, Maßnahmen zu ergreifen und unnötige Risiken einzugehen.

Warum ist es von Vorteil, Ihre Lernfähigkeiten zu verbessern?

Überbewusstsein ist schwerer zu erkennen als Angst, weil es ein sehr positives Gefühl ist. Vertrauen fühlt sich gut an, ebenso wie Überbewusstsein. Wir haben keine Angst, weil wir die Risiken nicht richtig eingeschätzt haben.

Zu den Fragen, die Sie sich stellen müssen, gehören:

  • Was glaube ich erreichen zu können?
  • Wie wird das, was ich mache, einen Unterschied machen?
  • Woher weiß ich, dass meine Handlungen Auswirkungen haben werden? Wie kann ich sicher sein, dass sie keinen Schaden anrichten?

Wenn Sie diese Fragen rational und nicht mutig beantworten, können Sie beurteilen, ob Sie sich zu Recht sicher oder zu zuversichtlich fühlen.


Angst und Überbewusstsein sind zwei Seiten derselben Münze.

Es ist wichtig zu wissen, ob Sie dazu neigen, unter Angst oder Überbewusstsein zu leiden, damit Sie daran arbeiten können, diese Schwäche zu überwinden, sicherzustellen, dass Sie mutig handeln und nicht von Ihren Ängsten überwunden werden oder unnötige Risiken aufgrund von Überbewusstsein eingehen -Vertrauen.

Mut entwickeln, so Aristoteles


Aristoteles schlug vor, dass diejenigen, die zur Angst neigen, überlegen sollten, wie sie mehr Vertrauen üben können, und diejenigen, die zu riskantem Verhalten neigen, überlegen sollten, wie sie mehr Respekt für die tatsächlichen Risiken und Gefahren einer Situation lernen können.

'Der Mann, der sich den richtigen Dingen und mit dem richtigen Ziel und auf die richtige Weise und zur richtigen Zeit stellt und fürchtet und der unter den entsprechenden Bedingungen Vertrauen empfindet, ist mutig.'

Aristoteles, (1115b15-19) NE III.7

1/3 Basis x Höhe

Ein Gleichgewicht finden

Mut zu zeigen, im Gegensatz zu Feigheit oder Übermut / Überbewusstsein, bedeutet, das richtige Gleichgewicht zu finden, was bedeutet, dass Sie es vorher durchdenken müssen.

Letztendlich ist die Frage, die Sie sich stellen sollten, vielleicht:

Wie werde ich mich fühlen, wenn ich darauf zurückblicke? Werde ich das Gefühl haben, in Übereinstimmung mit meinen Werten gehandelt zu haben?

Wenn die Antwort auf die Frage lautet, dass Sie sich sicher fühlen, dass Sie das Richtige getan haben und mit Ihren Werten übereinstimmen, ist dies eine gute Vorgehensweise.

Wenn Sie jedoch befürchten, dass Sie das Gefühl haben, dass Sie rannte weg ' oder ' waren ein bisschen rücksichtslos Dann möchten Sie vielleicht über alternative Aktionen nachdenken.

Versuchen Sie entscheidend, Ihre Emotionen, ob Angst oder Überbewusstsein, nicht über sich ergehen zu lassen, sondern rational darüber nachzudenken, was Sie tun möchten und was in der Situation das Richtige ist.


Emotionale Intelligenz verstehen und entwickeln

Weiterführende Literatur zu den Fähigkeiten, die Sie benötigen


Emotionale Intelligenz verstehen und entwickeln

Erfahren Sie mehr über emotionale Intelligenz und wie Sie persönliche Beziehungen zu Hause, bei der Arbeit und in der Gesellschaft effektiv verwalten können.

Unsere eBooks sind ideal für alle, die ihre zwischenmenschlichen Fähigkeiten kennenlernen oder weiterentwickeln möchten. Sie enthalten viele leicht verständliche, praktische Informationen.

Weiter:
Risikomanagement
Gerechtigkeit und Fairness